Tourenbeschreibung Ahornboden im Karwendel

Reiseverlauf

Tag 1

Treffpunkt ist Lenggries. Von dort nehmen wir den Wanderbus nach Hinterriß wandern durch das Johannestal zum kleinen Ahornboden. Dort passieren wir auch das Hermann-von-Barth-Denkmal. Das Denkmal erinnert an den Alpinpionier, der im Sommer 1870 ganze 88 Gipfel im Karwendel bestiegen hat, darunter zahlreiche Erstbesteigungen. Zwischen den knorrigen Bergahornen folgen wir dem breit ausgetretenen Adlerweg über die Ladizalm zur Falkenhütte (1848 m), deren Lage oberhalb der Baumgrenze, im Angesicht der steil ragenden Lalidererwände wohl unüberbietbar spektakulär ist. Übernachtung auf der Falkenhütte (1848m).

Tag 2

Am zweiten Tag lassen wir das Gepäck nach dem Frühstück noch in der Hütte zurück und wandern zum Gipfel des Mahnkopfs. Vom Gipfelkreuz aus können wir in das Johannestal vom Tag zuvor zurückblicken und sehen die kleine Falkenhütte vor den steil aufragenden, gewaltigen Laliderer Wände des Karwendelgebirges. Zurück an der Hütte nehmen wir unser Gepäck und wandern weiter zum großen Ahornboden in der Eng. Im Engdorf können Sie Bergkäse kaufen, der von den Sennern im Ahornboden hergestellt wird. Vom Parkplatz am Alpengasthof geht es mit dem Bus zurück nach Lenggries.

Tourensteckbrief, Schwierigkeitsgrad und Leistungen der Hüttenwanderung Ahornboden im Karwendel

Tourensteckbrief

  • Dauer: 2 Tage
  • Reisezeitraum: 12. bis 13. Juli 2017 – gesicherte Durchführung
  • Anmeldeschluss: vier Wochen vor dem Starttermin
  • Preis: € 240,- p.P. (inkl. MwSt.)
  • Teilnehmerzahl: maximal 8 Teilnehmer

Schwierigkeitsgrad

Für diese einfache Bergwanderung sind keine besonderen Kenntnisse erforderlich. Sie sollten über ausreichend Fitness verfügen, um an beiden Tagen etwa fünf Stunden (ohne Pausen) wandern zu können. Auch die Besteigung des Mahnkopfs erfordert keine alpine Erfahrung. Die Bergtour ist daher gerade für Anfänger sehr gut geeignet.

enthaltene Leistungen

  • eine Übernachtung mit Frühstück auf der Falkenhütte im Zimmerlager (nach Verfügbarkeit)
  • Führung durch einen Bergwanderführer (VDBS)
  • Übernachtung und Spesen für den Bergwanderführer

nicht-enthaltene Leistungen

  • individuelle An- und Abreise
  • Bustransfer von und nach Lenggries
  • weitere Speisen und Getränke außer den genannten

Konnten wir Sie für diese Bergtour begeistern? Dann melden Sie sich doch gleich an:

  • Anmeldung