Bergtour über unbekannte Jägersteige im Zugspitzland

Gämsen scheuen keinen noch so steilen Grat oder abschüssigen Fels. Wenn Jäger einer Gams nachstellen, müssen sie den Tieren häufig über steiles Wiesengelände folgen. Es entstehen wenig begangene Pfade, die durch ihre Abgeschiedenheit und ihre Schwierigkeit einen besonderen Reiz ausmachen. Wir nehmen Sie mit auf unbekannte Jägersteige im Zugspitzgebiet, die dem Wanderer alpinistisches Können und absolute Trittsicherheit abverlangen.

Tourenhighlights

  • Geführte Wanderung über unbekannte Steige, die auf keiner Karte verzeichnet sind
  • Täglich Wanderetappen, die alpinistisches Können und absolute Trittsicherheit verlangen
  • Sechs Tage auf wilden Wegen durch die Berge
  • Übernachtung auf Berghütten und in Hotels
  • Sehr kleine Gruppen mit maximal sechs Teilnehmern

Beschreibung

Schon die bayerischen Könige schätzten das Ammergebirge für seinen Wildreichtum. Nicht umsonst hatte Max II. dort gleich zwei Jagdhütten erbauen lassen. Steil führt der kaum erkennbare Pfad über Grashänge und Grate. Immer wieder fällt das Gelände rechts oder links von unserem Steig fast senkrecht ab. Der Weg erfordert volle Konzentration. Manchmal hören wir das Bimmeln von Glöckchen, doch die dazu gehörenden Schafe sind im abseitigen Gelände selten zu sehen.

Begegnung mit einem Rudel Gämsen

Artikelbild Jägersteige Zugspitze

Entspannt grast eine Herde Gämsen auf der gegenüberliegenden Wiese

Die zahlreichen Jägerstände sind ein Hinweis darauf, dass die Schafe nicht die einzigen Vierbeiner auf dieser Bergflanke sind. Während einer Pause taucht dann auf einmal auch eine ganze Herde von Gämsen auf der gegenüberliegenden Hangseite auf. Vor uns brauchen sie keine Angst zu haben und so grasen sie in aller Ruhe und genießen wie wir den sonnigen Tag.

In sechs Tagen das Zugspitzgebiet entdecken

Sechs Tage lange geht es so durch das Zugspitzgebiet. Unsere täglichen Etappen sind anspruchsvoll und so ausgewählt, dass sie sich jeden Tag steigern. Von unseren Teilnehmern wird alpinistische Erfahrung und absolute Trittsicherheit verlang. Damit auch alle Teilnehmer von unserem Bergwanderführer ausreichend betreut werden können, ist diese Gruppe auf maximal sechs Teilnehmer beschränkt.

Artikelbild Jägersteige Zugspitze

Gelegentlich helfen Drahtseile beim Auf- und Abstieg

Tourensteckbrief

  • Dauer: 6 Tage
  • Reisezeitraum: 31. Juli bis 5. August 2017
  • Anmeldeschluss: vier Wochen vor dem Starttermin
  • Preis: €,- 699 p.P. inkl. MwSt.
  • Teilnehmerzahl: Minimum 4, Maximum 6

Möchten Sie gerne mehr über diese Bergtour erfahren? Dann lesen Sie die ausführliche Tourenbeschreibung und schauen Sie bei den Bergimpressionen vorbei.

Weiterführende Links

Konnten wir Sie für diese Bergtour begeistern? Dann melden Sie sich doch gleich an.

Oder möchten Sie lieber auf einem einfacheren Weg wandern? Dann wäre vielleicht die Bergtour zum Isarwinkel etwas für Sie?

Artikelbild Jägersteige Zugspitze

Entspannt führt der Weg zum Laubeneck (1758m)